Spiritualität

Spiritualität ist die Ausübung von Techniken, die ein vertieftes Verhältnis zum eigenen Selbst und zu Gott ermöglichen. Echte Spiritualität ist eine Lebenseinstellung, die sich positiv und segensreich auf Körper, Geist und Seele auswirkt. Ab einem fortgeschrittenen Stadium erfährt der spirituelle Schüler nebst einem kraftvolleren, erfüllteren Leben viele Zeichen einer überall vorhandenen, kosmischen Kraft. Oft stellen sich nach und nach übersinnliche Fähigkeiten ein.

Unser Bewusstsein und die menschliche Seele haben ihren Ursprung in einer mit Begriffen schwierig zu beschreibenden, göttlichen Instanz. Wie schon der Volksmund weiß: »Alles Gute kommt von oben«, so versorgt uns diese obere göttliche Instanz mit einem ständigen Energie- und Lebensstrom, der uns und die uns umgebende Welt am Leben erhält. Nichts kann ohne diesen Lebensstrom existieren, kein Mensch, kein Tier, kein Planet und auch keine Pflanze. Nicht einmal ein Stein könnte sein, bestünde nicht eine ständige Verbindung zu diesem Strom des Lebens. Der Durchfluss dieses Stromes im Menschen kann mit verschiedenen Techniken wie Yoga verbessert werden.

Die Yogis bezeichnen die Energie dieses Lebensstromes als Prana, bei den Sikhs heißt er Klangstrom, Jesus spricht vom mächtigen Wort Gottes. Im Johannes Evangelium heißt es dazu: »Im Anfang war das Wort, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.«

Spiritualität ist nun die Lebenseinstellung, die zum Ziel hat, sich vermehrt für diese göttliche Energiequelle und Verbindung zu öffnen. Dabei sollen nicht körperliche Vorteile im Vordergrund stehen, sonst wird der Fortschritt begrenzt sein. Durch Spiritualität als ausgeübte Praxis erhält der Mensch einen vertieften Zugang zur absoluten Wirklichkeit und zu einer inneren Erleuchtung. Fragen nach dem »wo komme ich her« und »was ist der Sinn meines Lebens« werden dann durch innere Erfahrungen für jeden selbst direkt beantwortet. Die Religion, der man angehört, spielt dabei keine Rolle. Religionen sind nur Hilfsmittel. Sie beschreiben Gott auf Ihre traditionelle Weise, motivieren ihre Anhänger und erleichtern durch gewohnheitsmäßige, religiöse Rituale ein spirituelles Leben. Sie sind lediglich ein Vehikel, um sich der universellen Wirklichkeit zu nähern und um sich selbst zu verwirklichen. Spiritualität kann mit oder ohne Religion ausgeübt werden.


Erfülltes Leben Es gibt viele Möglichkeiten, wie man ein spirituelles und erfülltes Leben führen kann. Es ist nicht notwendig, ins Kloster zu gehen, ebenso wenig muss strenge Askese geführt werden. Spirituell fortgeschrittene Menschen leben ganz normal unter uns und erleben scheinbar den gleichen Alltag wie wir. Nur wer in ihr Herz sehen kann, weiß, welchen Frieden und welche Macht sie gefunden haben.

Spiritualität aktiv leben

Gebet (Sprechen mit Gott)
Meditation (Gott spricht mit uns)
Kontemplation (Beschaulichkeit, sanfte Aufmerksamkeit auf ein Objekt)
Lesen mystischer oder aufbauender Bücher
Yoga
Fasten (unter gleichzeitiger Pflege der richtigen Gedanken)
Aufmerksamkeitstraining
Gottesdienst feiern
Gute Taten vollbringen
Pilgerfahrt veranstalten
Beichte ablegen
Rituelle Waschung durchführen
Mantras aufsagen
Zusammensein mit spirituell entwickelten Menschen pflegen
Inspirierende Filme wirken lassen

Spiritualität leben Die Spiritualität spielt sich nicht in äußerlichen Handlungen ab, sondern wird innerlich gelebt. Dennoch können Zeremonien und Rituale helfen, den Geist zur Ruhe bringen, gute Gedanken zu hegen und ihnen eine sinnvolle Richtung zu geben. Durch nebenstehende Aktivitäten kann die Spiritualität aktiv gelebt und unterstützt werden.

2008 - kreativWerk Corinna Harder - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken