Sie sind hier: Numerologie
Zurück zu: Die Karten
Allgemein: Bitte lesen! Kontakt Impressum Disclaimer - Haftungsausschluss

Suchen nach:

Numerologie des Tarot de Marseille

Die Zahlenkarten Ass (1) bis 10 beziehen sich auf Handlungen und Zustände aus der Umwelt des Fragenden. Anders als beispielsweise beim Rider-Waite-Tarot (bei dem die Zahlenkarten mit individuellen Motiven gestaltet sind, wie es bei neueren Tarot-Decks allgemein üblich ist) sind die Zahlenkarten des Tarot de Marseille lediglich mit geometrischen Figuren des jeweiligen Satzes versehen. Für viele Kartenleger sind diese Karten deshalb so schwer zu deuten, weil sie sich »kein Bild« anhand eines allegorischen Motivs machen können. Erschwerend kommt hinzu, dass die Sätze der Schwerter und der Stäbe recht ähnlich sind und sie sich beim oberflächlichen Betrachten nur schwer unterscheiden lassen. Weiß man jedoch, dass die Schwerter gekrümmt sind und die Stäbe gerade, fällt das Differenzieren schon gleich viel leichter.

Mithilfe eines übergeordneten Systems lassen sich die 40 Zahlenkarten leichter deuten und deren Aussagen schneller erfassen. Sinn und Bedeutung des Zahlenschlüssels der Kleinen Arkana zu kennen, ist für ein gutes Kartenlesen unabdingbar. So steht das Ass (1) z. B. für Ursprung, Beginn, Einheit, Grundsatz, Impuls und Idee oder die Neun für Vollendung, Verwandlung, Ende und Neubeginn, Metamorphose und Steigerung.

Abbildung: Sechs der Münzen - Six de Denier (Ausschnitt)


© »Das Tarot de Marseille – Wie Sie die Karten richtig deuten«, Kailash 2008